Zum Nachdenken –

Leben ist ein Prozess

 

 

Auch ich bin in ständiger Veränderung. Denn das Leben ist ein Prozess. Meine Gedanken, Erfahrungen teile ich gerne mit Dir.

Mut

ist der Zauber, der Träume Wirklichkeit werden lässt.

Film ab

Eines Tages wird Dein Leben wie ein Film vor Deinen Augen ablaufen. Sorg dafür, dass er es wert ist, ihn nochmals anzuschauen.

Risiko 

“Und es kam der Tag, da das Risiko in der Knospe zu verharren, schmerzlicher wurde als das Risiko, zu blühen.” Zitat von Anais Nin. Wie möchtest Du Deine Lebenszeit nutzen?

Liebe

Liebe ist die transformativste Kraft, die auf der Welt existiert. Nutze sie und begegne jeder Gewalt mit Liebe und Mitgefühl.

Ego

Das Bewusstsein versucht in einem physischen Körper in einer “unverständlichen Welt” klarzukommen. Es entsteht eine Pseudo-Identität, das Ego: Ein unvollkommenes, verzerrtes Bild des Bewusstseins. Was nimmst Du an Dir wahr?

Entscheidung

Eine Situation, die nicht mehr zu Deinem Wohl ist, kannst du entweder annehmen oder ändern. Ändern, indem Du Dir eine bessere “Welt” erschaffst.

Beziehungen

Suchen wir darin Sicherheit, Zufriedenheit und Macht? Ist sie vielleicht eine Isolation, weil wir uns anpassen? Führt Isolation zu Widerstand und schlussendlich zu Konflikt? Stehen wir jemals in Beziehung zu einem anderen Menschen, oder gibt es nur eine Beziehung zwischen zwei Bildern, die beide voneinander gemacht haben? Existiert Beziehung nicht erst, wenn Du frei bist?

Schicksal

Eine innere Situation, die man sich nicht bewusst gemacht hat, taucht aussen als Schicksal auf.  (C.G. Jung). Weiterentwicklung durch Erkenntnis.

Wandel

Wir sind alle stetig im Wandel. Nichts ist so wie es mal war. Gestern ist gestern und morgen wissen wir nicht was ist. Leben wir achtsam und bewusst im HIER & JETZT, ist das gestern nicht relevant. Das morgen ergibt sich aus dem, was Du im HIER & JETZT tust.

Anstrengung

Man bemüht sich, jemand zu werden, eine bestimmte Position einzunehmen und zu behalten. Ein Kampf gegen sich selbst und andere. Man verbraucht viel Energie, verliert die Lebensfreude. Wäre es nicht einfacher, sich so zu akzeptieren wie man ist? Sobald Du nichts erzwingst, hört die Anstrengung auf. Beobachte Dich täglich ohne zu bewerten.

Denken

Intellektuell im Sinn von Besserwisserei, voller Worte und Theorien darüber, was richtig und was falsch ist, wie wir denken und wie wir was tun sollten. Mental hochentwickelt. Innerlich wenig Substanz oder Sinn? Was bewirkt innere Substanz? Wahres Handeln? Bist Du Dich selbst oder ein Image?

Aufmerksamkeit

Wir wollen Erklärungen und wissen, warum unser Gehirn nicht schnell genug arbeitet, um etwas schnell zu begreifen. Warum lassen wir nicht die Wahrheit zu, so dass das Gehirn nichts speichern muss? Neues weisen wir zurück, weil es besser ist mit dem was man kennt zu leben? Im Altbekannten steckt Sicherheit und Schutz, ist dem wirklich so? Sei aufmerksam mit Dir selbst.

Angst

Sie existiert vor allem in Beziehung zu etwas und nicht für sich selbst. Unsere Beziehung zu allem ist ein Zustand der Abhängigkeit. Was ist somit die richtige Beziehung? Wo Abhängigkeit besteht, da ist keine Liebe. Wenn Du fähig bist, Dich selbst zu betrachten, wie Du bist, ohne Bewertung, dann endet die Angst und daraus erwächst ein Gefühl der Liebe.

Zeit

Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht. Manchmal ist alles im Flow und manchmal fühlt es sich an wie Stillstand. Alles gehört zum Entwicklungsprozess. Durch Überaktivität setzt man sich unnötig unter Druck und verschwendet viel Energie. Alles hat seine Zeit.